about me...

Kochen und Schreiben - schon immer mit Leidenschaft. Seit kurzem bin ich vegan unterwegs. Es macht gerade tierischen Spass, herkömmliche Rezepte zu veganisieren. Meine Erfahrungen, Rezepte und Ideen werde ich hier festhalten. Gleichzeitig will ich eine Art Datenbank von veganen Restaurants, Hotels etc. aufbauen (siehe Link "Restaurants").

 

Sollte diese Seite irgendwann Besucher anziehen - freut mich das umso mehr. Auf jeden Fall gibt es mich nur ganz oder gar nicht, lauwarm finde ich langweilig. Ich freue mich über einen kreativen Austausch.

Gruss aus dem Land der hängenden Mundwinkel, Gaby

 

Du willst mehr über mich erfahren? Mein ABC verrät mehr:

 

A - aus dem Land der hängenden Mundwinkel...

kaum eine meiner Wort-Schöpfungen wird so oft missverstanden wie diese. Dabei sind es nicht meine Mundwinkel, die hängen. Meine Mundwinkel zeigen permanent nach oben. Es sind vielmehr die Mundwinkel einiger meiner Mitbürger, die schon so lange nach unten zeigen, dass sich diese Züge unwiderruflich eingegraben haben. Obschon ich immer mehr Leute entdecke, die erfolgreich der Schwerkraft trotzen...

 

B – Business

ich habe einen spannenden Job, in dem ich alles geboten kriege, außer Langeweile. Ich liebe meinen Job, gerade jetzt, wo ich neue Aufgaben übernehmen durfte. So wichtig mir mein Job ist, mein Privatleben ist mir wichtiger – und wird es immer bleiben...

 

C - ???

 

D – Do-it-yourself

Selbermachen macht einfach Spaß! Mein Brot backe ich seit Jahren selber. Auch mein Erfolg, meine Lebensfreude und sogar meine Kinder sind selbstgemacht...

 

E – extrem

es gibt wohl kein Wort, das mich besser skizziert. Ich bin extrem in allem, was ich tue. Alles, was ich tue, mach ich ganz – oder gar nicht. Lauwarm gibt es bei mir nicht.

 

F - Freiheit...

geht mir über alles. Es gibt wohl nichts, was mir wichtiger ist auf dieser Welt. Gilt natürlich für mich (dort kann ich es direkt beeinflussen), als auch für andere. Allerdings kann ich keinem anderen meine Werte wie einen Stempel aufdrücken. Viele wollen gar nicht frei sein; bedeutet Freiheit doch immer auch Eigenverantwortung...

 

G – ???

 

H - Heimat

ist für mich immer dort, wo mein Herz sich wohlfühlt. Aktuell im Land der hängenden Mundwinkel. Ich würde allerdings keine Wetten darauf abschließen, dass ich immer hier bleibe. Irgendwann werden mich zirpende Grillen in den Schlaf wiegen und es wird die Meeres-Brandung sein, die mich morgens aufweckt...

 

I - Ibiza

hat so ziemlich alles verkörpert, was ich nie erleben wollte. Dann kam der Sommer 2002. Spontaner Entschluss, zu verreisen. Last-Minute-Angebote abgeklappert. Nichts – außer Ibiza! Was in meinem Reise-Gepäck am schwersten aufgetragen hat, war meine Skepsis. Ibiza???! Gefunden hab ich eine magische Insel, die zu fesseln versteht, wenn man nur bereit ist, die ausgetretenen Touristen-Pfade zu verlassen und Neuland zu betreten.

 

J - Ja-Sager

und Drückeberger mag ich nicht. Die fresse ich schon zum Frühstück. Einmal gut gehustet – und so einer hängt im Kronleuchter...! Ich schätze Menschen, die ihre eigene Meinung vertreten, gerade dann, wenn die von der Masse abweicht.

 

K - Krempeln

ist immer dann, wenn sich gleichzeitig verdammt viele Dinge in meinem Leben verändern. Krempeln ist immer positiv, allerdings mit verdammt viel Zeitaufwand verbunden. Ein banales Krempeln kann jeder. Ein echtes Krempeln ist jedoch immer sehr energiezerrend, denn: wenn es krempelt, dann krempelt es an allen Fronten zugleich.

 

L - Leben und Lustprinzip

ich liebe das Leben – ich liebe mein Leben. Dabei lebe ich nach dem Lustprinzip. Das gelingt mir zumindest schon in 90 Prozent aller Fälle. Am Rest arbeite ich noch...

 

M - Malen

eine weitere Leidenschaft von mir. Manchmal dauert es Monate, bis es wieder soweit ist. Dann werde ich unruhig – etwas fehlt mir. Dies hält so lange an, bis ich zum Pinsel greife und in Farben schwelge. Alle Bilder, die in meinem Haus hängen, hab ich selbst gemalt. Meine Bilder sind großflächig, bunt, abstrakt, lebendig und alle ein Stück von mir...

 

N - neugierig

bin ich, seit ich denken kann – im positiven Sinn. Neugierig darauf, was mir das Leben noch zu bieten hat. Neugierig darauf, noch viel Neues zu erleben, zu erfahren, zu lernen. Mit allen Höhen und Tiefen, Längen und Kürzen. Erst an jenem fernen Tage, an dem ich nicht mehr neugierig bin, werde ich alt sein. Allerdings möchte ich wetten, dass ich sogar noch auf dem Sterbe-Bett neugierig sein werde...

 

O - Optimist

vermutlich bin ich bereits als Optimist geboren. Ansonst wurde mir Optimismus spätestens mit der Muttermilch eingeimpft. Ich wühle so lange, bis ich auch im vermeintlich Negativen noch etwas Gutes finde. Darum vertrete ich die Meinung, dass es schlechte Erfahrungen gar nicht geben kann. Denn: im schlimmsten Falle hab ich zumindest etwas dazu gelernt. Somit möchte ich keine meiner Erfahrungen missen – haben sie mich doch alle weitergebracht...

 

P - Peinlichkeiten

und ich - seit Jahren ein erprobtes Gespann. Macht allerdings so viel Spaß, dass ich das gar nicht mehr missen möchte. Es gibt wohl kein Fettnäpfchen, das ich nicht auslasse. Ein winziges, kaum ersichtbares Fettnäpfchen im Umkreis von Hundert Kilometern? Wollen wir wetten, dass ich diesen Fett-Klecks nicht nur finde, sondern gleich auf dem Bauch dort reinschliddere...?

 

Q – Quatsch

dafür bin ich immer zu begeistern. Humor ist sehr wichtig in meinem Leben. Glücklicherweise kann ich auch über mich selbst lachen. Ein Tag ohne Lachen ist für mich ein verlorener Tag. Gerade diese unsere Welt braucht Leute, die ein Lächeln in die Welt hinaus tragen.

 

R - Reisen

erweitert meinen Horizont, hält mich geistig flexibel. Das größte Stück meiner hartverdienten Fränkli landet in meiner Reise-Kasse. On the road again...! Meist lohnt es sich kaum, meinen Koffer auszupacken.

 

S - ???

 

Sch - Schreiben

mein Leben, meine Berufung, meine Erfüllung! Eine meiner Leidenschaften, die mich schon seit Jahrzehnten begleitet. Einiges hab ich schon geschafft. Trotzdem bleibt ein Traum, nein – ein Ziel: eines Tages werde ich davon leben können, was meine Tastatur her gibt...

 

Sp - Sprachen

faszinieren mich schon, seit ich denken kann (doch schon einige Monate). Ist etwas, wovon ich nie genug bekommen kann. Ich liebe es, in die Tiefen einer Sprache abzutauchen, die Semantik zu sezieren. Aktuell warten zwei Sprachen in der Pipeline, denen ich nächstes Jahr auf den Grund rücken will.

 

T - Ticino

zauberhaftes Tessin, Sonnenstube der Schweiz, bleibt wohl immer meine geistige Heimat. Meine Großeltern haben im Tessin gelebt. Als Kind hab ich all meine Ferien und nahezu jedes Wochenende im Tessin verbracht. Es war im Tessin, wo ich erste, zaghafte Kontakte zu einer Fremdsprache knüpfen durfte – das hat mich nachhaltig geprägt...

 

U - unzensiert, unverfälscht, unersättlich

mich gibt es immer nur echt und pur, ohne Mundknebel und Fesseln. Verkraftet natürlich nicht jeder. Das hindert mich jedoch nicht daran, mein Leben unersättlich auszukosten – ganz so, als könnte jeder Tag mein letzter sein....

 

V – Vielseitigkeit

ist wohl etwas, was für mich mein Leben ausmacht. Ich brauche die Abwechslung, die Herausforderung. Wenn ich mich zu langweilen beginne, wende ich mich neuen Ufern zu. Darum schafft es wohl niemand, mich in eine Schublade zu stecken. Ich bin vielseitig, entdecke immer wieder neue Seiten in mir....

 

W - Wettbewerbe

ich liebe Wettbewerbe. Noch mehr liebe ich es, zu gewinnen! In den letzten fünf Jahren hab ich Preise von über 40.000 Euros gewonnen. Das beweist: gewinnen ist möglich - Glück ist käuflich...! Was braucht es dazu? Ausdauer, Ausdauer, Ausdauer. Dazu der unerschütterliche Glaube, dass es zu schaffen ist. Ein Quentchen Kreativität macht die Mischung perfekt.

 

X - ???

 

Y für mich ein wichtiger Buchstabe

lege ich doch Wert darauf, Gaby mit Y zu schreiben. Hätte ich diese Welt als Junge aus den Angeln gehoben, wäre ich auf den Namen Daniel getauft worden. Bis vor kurzem dachte ich noch, damit besser gefahren zu sein. Nur: in Tagen wie diesen, wo selbst ein Daniel Küblböck ungefragt unsere Ohren malträtiert darf, ohne dafür verurteilt zu werden...

 

Z - Ziele

hab ich in meinem Leben schon immer gehabt. Heissen allerdings nicht standesgemäß "mein Mann, meine Familie, meine Kinder, mein Haushalt, mein Waschmittel, mein Pfannen-Set" - hat mich doch schon immer nur die Kohle interessiert, die ich selber verdient habe...! Erfolg ist mir wichtig. Wie definiere ich Erfolg? Ich persönlich habe dann Erfolg, wenn ich es schaffe, meine selbst gesteckten Ziele zu erreichen. Ansonsten: nur Mitleid gibt es umsonst – Neid muss man sich hart erarbeiten.