heute auf meinem Tellerchen

Apfel-Rosetten

Rezept folgt. 

Schrumpel-Tomätli & Linguine

Zu einfach für ein Rezept...

 

Schrumpel-Tomätli mit Ofen-Chnobli (siehe gleiche Rubrik unter "Ofen-Chnobli"). Hier mit gebackenem Rosmarin auf Linguine serviert. 

One Pot Pasta

Warum? Weil wir es können...

 

Rezept folgt. 

Gemüse-Couscous

Zu einfach für ein Rezept...

 

Couscous mit Peperoni, Zwiebeln und ganz viel Tomätli. Sehr sämig und wirklich lecker!

Gemüse-Pfanne & Glas-Nudeln

Eigenkreation, asiatisch inspiriert...

 

Gemüse-Pfanne aus Kefen, Shiitake, Mu Err, Zwiebeln, Rüebli gestiffelt. Mit Kokosmilch abgelöscht, mit Erdnuss-Butter verfeinert. 

 

Alles mit Glasnudeln serviert, gepimpt mit essbarem Blüemli.

Blumenkohl-Gratin

Rezept folgt. 

Peperoni-Dörrbohnen-Salat

ohne Rezept, da soooooooooo einfach. Dörr-Bohnen ohne vorheriges Einweichen kochen. Rohe Peperoni in Streifen schneiden. Hat geschmeckt - gibt es jetzt öfters...

Sushi vegan

Nicht selbst gekocht, nur selbst gegessen...

 

Zimmer-Service für Veganer. Alles extra für mich frisch hergestellt und liebevoll angerichtet. Sushi mit Maiskörner leicht gewöhnungsbedürftig. 

 

Hotel Ambassador in Bern.

Liebevoll serviert, Teppanyaki-Restaurant Taishi.

Ende Februar 2015 mit N.

Tomaten-Sugo & Pasta

Der einfachste Tomaten-Sugo...

 

1 Kilo frische Tomaten (zur Not 800 g Pelati), 1 Gemüse-Zwiebel grob geschnitten, 1 Knoblauch-Zehe (für Vampire entsprechend mehr), italienische Kräuter nach Wahl. Alles in Thermomix, richtig gut schreddern, 45 Minuten simmern lassen. Am Schluss Basilikum in Streifen reissen und druntermischen.

Ravioli & Pilz-Kokos-Söss

Ravioli nach Anleitung kochen. In einer separaten Pfanne Pilzli, Lauch, Eierschwämmli und Kräuter-Seitlinge anschmoren. Mit Kokosmilch ablöschen. 

 

Bezugsquellen:

Ravioli gibt es hier... 

Panini mit Gemüse-Burger

Zu einfach für ein Rezept...

 

Burger-Brötli (Zutaten lesen, nicht alle sind vegan!) im Panini-Grill rösten. Gemüse-Burger anbraten. Schichtung nach Wahl. Wir hatten: Ketchup, Eisberg-Salat, Burger, Tomatenscheiben, Zwiebelringe, Cocktail-Söss. 

 

Manchmal braucht der Mensch halt Fastfood.

Edamame & Kichererbsen geröstet & Wasabi-Nüssli

Der perfekte Apero. 

 

200 g Edamame (TK), 1 TL Natron, 3 EL Sesamöl, 3 EL Sojasauce, 1 EL Limetten-Saft, 1 TL Cayennepfeffer, 2 EL Sesam.

 

Wasser mit Natron aufkochen. Edamame zugeben, 2 Minuten köcheln lassen, abgiessen und kalt abschrecken. Oel erhitzen, Edamame zugeben, scharf anbraten, Sojasauce und Limetten-Saft zugeben, gut mischen. Mit Cayennepfeffer würzen, mit Sesam bestreuen.

Ofen-Chnobli

Gratinform ausfetten. Pro Person 3 - 4 Stück Chnobli (am besten mit jungem, rosa Knoblauch, zur Not mit gelagertem). Zwischen Chnobli gibst du Tomätli, Chili, Rosmarin, Thymian, Majoran. Alles mit Olivenöl grosszügig beträufeln.

30 - 40 Minuten bei 180° Umluft schmoren.

 

Als Beilage zu Grilling-without-Killing...

Oder mit Pasta servieren. 

 

Tofu-Teriyaki & Reis

Nicht selbst gekocht, nur selbst gegessen...

 

Tofu-Teriyaki mit Reis. Ausgesprochen lecker. Konsistenz des Seiden-Tofus allerdings zu "schlabberig". Ich würde ganz gewöhnlichen Tofu verwenden. Zudem verträgt es noch etwas feingeschnittenen Chili.

 

Genossen im Mishio in Bern.

Februar 2015 mit N.

www.mishio.ch

 

Chia-Pudding

Rezept folgt.

Pak Choi Pfanne

Zu einfach für ein Rezept...

 

Pak Choi halbieren oder vierteln. Zusammen mit Gemüse nach Wahl im Wok brutzeln. Wir hatten: Maiskolben, orangefarbene Peperoni, Kefen, Pilzli und natürlich meine obligaten Zwiebeln.

Kartoffelstock an Kokos-Pilz-Tomaten-Pfanne

1 kg Kartoffeln mehligkochend, 1 dl Mandel-Milch, 1 Liter Gemüse-Bouillon, 1 EL Kurkuma, Muskatnuss, 2 EL Lieblings-Oel oder Alsan, 3 EL Erdnüsse.

 

Erdnüsse grob hacken. Kartoffeln in grobe Würfel schneiden, in Bouillon weichkochen und abgiessen. Zurück in Pfanne, kurz "austrocknen" lassen. Mit Stampfer bearbeiten. Gewürze, Oel und Milch dazu geben. Erneut gründlich stampfen. Erdnüsse darüber geben, mit Sösseli nach Gusto servieren.

Golden Milk

12 EL Kurkuma, 1 dl Wasser, 1 Liter Pflanzen-Milch nach Gusto.

Aufkochen und einköcheln, bis dicke Paste. In Schraub-Glas geben. Verwenden für Golden-Milk oder zum Würzen. Pflanzenmilch aufkochen, 1 – 2 EL Kurkuma-Paste dazugeben, auflösen.

Flamm-Kuchen

Nicht selbst gekocht, nur selbst genossen...

 

Genial knuspriger und wirklich dünner Flamm-Kuchen. Belegt mit Grill-Gemüse und veganem Mozzarella.

 

Sehr empfehlenswertes Restaurant, mehrheitlich vegane Küche. 

 

Im Restaurant Gersag, Emmenbrücke. 

Genossen im Juli 2014 mit Mam. 

www.gersag.ch

Salat - Meeres-Bohnen

Gut kalt spülen. Vorsicht beim Würzen: Salicorn schmeckt sehr salzig. Entweder roh als Meeres-Salat anrichten, schmeckt besonders erfrischend zusammen mit Tomätli und Zwiebeln. Macht sich auch gut im warmen Essen, z.B. in einem Curry. Gegen Schluss der Garzeit dazu geben, höchstens 5 mins erwärmen. Erhältlich: im Fischmarkt von Supermärkten. Augen zu und durch die Leichenhalle...

Pizza-Brötli

Eigentlich schon fast zu einfach für ein Rezept...

8 Laugen-Brötli (Zutaten lesen, nicht alle sind vegan – Aldi hat vegane im TK), 4 EL Ajvar, 1 Zucchetti, 1 Peperoni, 300 g Champignons, veganer Pizza-Käse.

 

Gemüse in grobe Stücke schneiden, in Olivenöl ca. 10 Minuten anbrutzeln, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aufgetaute Laugen-Brötli halbieren und flach drücken. Mit Ajvar bestreichen, mit veganem Pizza-Käse bestreuen, mit Grill-Gemüse belegen. Ca. 20 Minuten bei 180° Umluft. Finito!

Schmeckt auch kalt, ideal für Picknick oder Buffet.

Pickles, hier Randen & Rettich

500 g Randen und Rettich (oder Gemüse nach Wahl), 1 EL Salz, 5 EL Reis-Essig, 1 EL Mirin, 2 EL Shoyu, 1 TL Miso, 1/2 Knobli.

 

Gemüse in mundgerechte Häppchen schneiden, in Plastik-Sack geben. Salz zum Gemüse geben, gut durchkneten. 15 Minuten ziehen lassen, dann kurz abspülen, in Pickles-Presse geben (siehe Bezugsquellen). Reis-Essig, Mirin, Shoyu, Miso mischen. Knoblauch dazupressen (oder in kleine Würfel). Alles mischen und über das Gemüse geben. Presse anziehen. 2 - 3 Tage bei Zimmertemperatur reifen lassen. Schmeckt auch hervorragend mit Rüebli, Kohl, Auberginen, Radiesli, Gurken, Chinakohl, Peperoni etc.

Salat - Löwenzahn

500 g Löwenzahn-Blätter, 1 Dose Mais, 1 Zwiebel rot, 1 EL Senf, 1 EL Tomatenpüree, 2 EL Aceto balsamico, 4 EL Olivenöl.

Aus Senf, Püree, Essig und Oel ein Dressing mischen. Mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

 

Löwenzahn-Blätter waschen, abtropfen, in Schüssel geben. Mais abgiessen, dazu geben. Zwiebel in feine Würfel hacken, dazu geben. Dressing darübergeben und kurz ziehen lassen. Mit Croutons servieren.

Schopf-Tintlinge

Rezept folgt. 

Kaki-Creme

Rezept folgt. 

Maki

Nicht selbst gekocht, nur selbst genossen.

Irgendwann chez M.

Ofen-Tomätli auf Zucchetti-Bett

Gratinform fetten. Mit Sparschäler dünne Scheiben Zucchetti schneiden. Gratinform damit auslegen. Tomaten kreuzweise einschneiden, auf Zucchetti-Bett stellen. Gepressten Chnobli in Tomaten drücken. Rosmarin zwischen die Tomaten legen. Alles mit Salz und Pfeffer bestreuen. 

 

20 - 30 Minuten bei 180° Umluft. 

Vorspeise, edel

Nicht selbst gekocht, nur selbst genossen...

 

Genossen im Juli 2015 mit M, M und Mam.

Hotel-Restaurant Blausee im Kandertal.

www.blausee.ch

Pilz-Risotto mit dicken Bohnen

Risotto mit Zwiebeln, gestiftelten Pilzli und Tomätli und Weisswein basteln. Nach 25 Minuten eine Dose dicke Bohnen dazu geben. Ca. 5 Minuten mitköcheln (muss nur erwärmt werden), nach Wunsch verfeinern mit einem Schuss Soja-Cuisine.

 

In tiefem Teller serviert, mit einem Klecks Pesto aufgepeppt.

Spargeln aus dem Ofen

Zu einfach für ein Rezept...

 

Spargeln im eigenen Saft geschmort.

Spargeln in gefettete Gratinform verteilen (wahlweise in Alufolie-Päckchen geben). Mit Salz und Pfeffer würzen, mit bestem Olivenöl beträufeln. 

 

15 - 20 Minuten bei 180° Umluft. Fertig.

Chia-Brötli

Rezept folgt.

Pasta & Pasta

Zu einfach für ein Rezept...

 

Pasta nach Wahl an simplen Gemüse-Söss aus gedünsteten Zwiebeln, mucho Tomätli und in Streifen geschnitten Grün-Kohl. 

Seitan-Teriyaki

Nicht selbst gekocht, nur selbst genossen...

 

Seitan mit asiatischem Gemüse. Mit der obligaten Scheibe Stern-Frucht garniert.

 

Restaurant Mishio in Bern.

Genossen im Februar 2015 mit N.

www.mishio.ch

Burger vegan & Kartoffel-Ecken

Nicht selbst gekocht, nur selbst genossen...

 

Mein tägliches Menu am Openair Frauenfeld 2015. Einzige Alternative nebst allen Leichenteil-Fress-Angeboten. Wirklich geiler Burger mit Kartoffel-Ecken oder (wahlweise) Süsskartoffel-Pommes. 

 

Franchising-System, kommt ursprünglich aus Österreich. Eröffnet im September 2015 ein Lokal in Zürich. 

 

Genossen im Juli 2015 mit N.

http://veggie-burger.at

Fermente, hier Gemüse gemischt

Rezept folgt. 

Milch-Griess

Zu einfach für ein Rezept...

 

Griess gemäss Anleitung in deiner liebsten Pflanzenmilch aufkochen. Nach Geschmack süssen (vorzugsweise mit Agaven-Dicksaft oder Birnel). Pur oder mit Früchten anrichten. Kann kalt oder warm genossen werden.

Zuckerschoten

Rezept folgt. 

Pastetli

Rezept folgt.

Gemüse-Arrangement

Nicht selbst gekocht, nur selbst genossen...

 

So gesund kann 5-Sterne-Küche sein. Obschon keine veganen Gerichte auf der Karte, wird auf Anfrage vegan gekocht. Wirklich grosses Kino!

Hier liebevolles Arrangement mit Gemüse. 

 

Hotel-Restaurant Blausee im Kandertal.

Genossen im Juli 2014 mit Mam.

www.blausee.ch

 

 

 

Erbsli-Pilz-Pfanne mit Reis

Zu einfach für ein Rezept...

 

Zwiebeln andünsten, gemischte Pilze dazu, mitschmurgeln. Erbsli dazu, mitköcheln. Mit Pflanzen-Rahm ablöschen. Mit Reis servieren.

Ofen-Kartoffel mit Mayo

sogar meine Kartoffel begrüssen mich mit V = vegan. Die rare Sorte "la ratte" mit einem Klacks selbstgestrickter Mayo, Weltklasse!

Beeren-Sorbet & frische Beeren

Nicht selbst gekocht, nur selbst genossen...

 

Mein Dessert: Beeren-Sorbet mit frischen Beeren. 

 

Hotel-Restaurant Blausee

Genossen im Juli 2014 mit Mam.

www.blausee.ch

Röslichöhl-Chips

Röslichöhl in Blätter teilen. In Schüssel geben, mit Olivenöl und Kräutersalz vermischen. Auf Backblech in Ofen, 180° Umluft, 15 - 20 Minuten.

Spaghetti bolognese

Geheim-Rezept mit Sonnenblumen-Kernen. Schmeckt schon fast "zu echt"...

 

200 g Sonnenblumenkerne im Thermomix schreddern. Zwiebeln, Chnobli, Stangensellerie, Rüebli, Zucchetti, Majoran dazu geben, in mittlere Stücke schreddern (soll kein Brei werden). Eine Dose Pelati dazu, 30 - 40 Minuten im Thermomix simmern lassen. Mit Wunsch-Pasta servieren. 

Kabis-Wickel

Rezept folgt.

Gnocchi & Brokkoli-Tomätli

Zu einfach für ein Rezept...

 

Gnocchi nach Anweisung kochen. In einer separaten Pfanne Brokkoli-Rösli mit viel Tomätli schmurggeln lassen. Am Schluss deinen veganer Lieblings-Käse in Stücken dazugeben. Wird dann sehr sämig. 

 

Hier Willmensburger. Memo an mich: nächstes Mal mit Violife versuchen.

Dessert

Nicht selbst gekocht, nur selbst genossen...

So schön geht vegan.

 

Hotel-Restaurant Blausee im Kandertal

genossen im Juli 2014 mit Mam

 

www.blausee.ch

Salat - Randen

2 Randen roh, 1 Zwiebel rot, 2 EL Senf, 1 EL Birnel, 5 EL Kräuter-Essig, 10 EL Nuss-Oel, 1 Bund Schnittlauch, 1 Bund Petersilie.

 

Dressing aus Senf, Birnel, Essig und Oel anmischen. Schnittlauch und Petersilie fein schneiden, ins Dressing geben. Zwiebel fein hacken, zugeben. Randen ungeschält an grober Raffel direkt ins Dressing raffeln und gut mischen. Mindestens 1 Stunde marinieren. Im Kühlschrank eine Woche haltbar.

Pilz-Pfanne mit Sprossen

Rezept folgt.

Riffel-Pommes aus dem Ofen

Zu einfach für ein Rezept...

 

Kartoffeln schälen, mit Riffel-Messer in breite Streifen schneiden. Mit grosse Schüssel geben. Grosszügig mit Salz bestreuen, mit Olivenöl übergiessen. Alles gut vermischen. Auf Backblech geben.

 

Ca. 30 Minuten bei 180° Umluft. Mit selbstgestrickter Mayo und Ketchup servieren.

 

Manchmal braucht der Mensch halt Fast-Food.

Salat - Blau-Kabis

1 Weiss- oder Rot-Kohl, 1 Zwiebel, 1 dl Kräuter-Essig, 1 EL Kräuter-Salz, 1 EL Birnel, 2 dl starke Gemüse-Bouillon, 1 Bund Petersilie.

 

Kohl und Zwiebel in feine Streifen hobeln, in Salat-Schüssel geben. Bouillon, Essig, Salz und Birnel zusammen aufkochen. Die heisse Sauce über den Kohl geben. Mindestens 4 Std. ziehen lassen. Petersilie fein hacken und darunter ziehen.

Thai-Curry mit Reis

Nicht selbst gekocht, nur selbst genossen...

 

Wundervoll harmonisches Thai-Curry mit Reis. Frisch und live extra für mich gekocht. 

 

Restaurant Nusu in Biel.

Genossen im Februar 2014 mit N. 

http://www.nusu-biel.ch

 

Salat, Löwenzahn & Mais

Salat-Söss nach Wahl, eher säuerlich. Löwenzahn in breite Streifen schneiden. Maiskörner und gehackte Zwiebel dazu geben. Fertig.

 

Bezugs-Quellen:

Erhältlich in grösseren Coop. Nur im Frühling. 

Gemüse-Platte zum Dippen

Rezept folgt.

Kartoffel-Zucchetti-Pfanne

Zu einfach für ein Rezept...

 

Kartoffeln in grobe Würfel schneiden. In gutem Olivenöl kross anbraten. Zuchetti in grobe Stücke schneiden. Nach ca. 15 Minuten dazu geben. Weiter braten. Mit Pfeffer abschmecken. Mit knackigem Salat anrichten. 

 

Tipp: 

Besonders hübsch mit gestreiften Zucchetti. Gibt es zeitweise im Spar. 

Romanesco mit Pasta-Pfanne

Zu einfach für ein Rezept...

 

Pasta-Pfanne mit Ofen-Romanesco. Dazu Romanesco in dicke Scheiben schneiden. Auf Backblech legen. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit bestem Oliven-Öl beträufeln.

 

Ca. 30 Minuten bei 180° Umluft. Mit Pasta-Pfanne servieren.

Pasta-Salat mit Blumenkohl

Zu einfach für ein Rezept...

 

Pasta nach Wahl mit im Ofen geschmortem Blumenkohl vermengen. Gehackte Zwiebel und mucho Peterli dazu. Fertig!

Salat, Ciccorino rosso

1 Kopfsalat, 1 Rotkohl klein, 1 Rande roh, 1 Zwiebel rot, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Senf, 1 EL Birnel, 5 EL Kräuter-Essig, 10 EL Nuss-Oel, 1 Bund Schnittlauch, 1 Bund Petersilie.

 

Dressing aus Senf, Birnel, Essig und Oel anmischen. Schnittlauch und Petersilie fein schneiden, ins Dressing geben. Knoblauch dazupressen. Zwiebeln fein hacken, zugeben. Rande schälen und mit grober Raffel direkt ins Dressing raffeln. Kohl halbieren und in feine Streifen raffeln, zum Dressing geben. Mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Kopfsalat zugeben, mischen und sofort servieren.

One Pot Pasta

Spaghetti "hinderschi"...

 

Der Trick: alles wird miteinander in einen grossen Topf geschmissen. Die Pasta wird dadurch viel würziger und cremig. 

 

500 g Tomätli, 500 g Spaghetti, 1 Zwiebel grob geschnitten, Chnobli nach Wunsch, 500 g Spargeln (oder anderes Gemüse nach Wahl), Salz, viel Pfeffer, italienische Kräuter, starke Bouillon, ca. 2 Liter Wasser. Alles aufköcheln lassen, Deckel drauf. 20 Minuten simmern lassen. Ab und zu umrühren, damit nichts anbrennt. Am Schluss frischen Basilikum in Stücke reissen, dazu geben. Finito!

Dürüm Kebap

½ Rotkohl, 2 Tomaten, Eisberg-Salat, 2 Karotten, 2 Zwiebeln, 5 Knoblauchzehen, 1 Bund Petersilie, 400 g Döner/Gyros vegan, 1 Portion Tzatziki, 2 dl Olivenöl.

 

Gemüse und Kräuter in feine Streifen oder Stifte schnippeln, auf Tisch. Selbstgestrickter Teig, daraus Fladen gebacken. In Bratpfanne ohne Oel braten, jede Seite ca. 2 Minuten. Mit einem Tuch zudecken, damit die Fladen weich bleiben. Auf Tisch stellen, zugedeckt.

In einer Bratpfanne Olivenöl erhitzen, Fake-Fleisch scharf anbraten, mit Chili, Pfeffer und Kräutersalz würzen, in Teller auf Tisch stellen.

 

Alle Zutaten in separate Gefässe. Am Tisch bedient sich jeder nach seinem Gusto. Fladen mit Sauce bestreichen, Gemüse und Kräuter darübergeben, eine Handvoll Fake-Fleisch daraufgeben, einrollen, futtern…

Chili-Oel

2 dl Erdnussöl, 1 dl Sesamöl, 100 g Chiliflocken.

 

Oel zusammen in Topf geben, aufkochen. Chiliflocken zugeben, einmal aufschäumen lassen, von Herd ziehen. In Glasflasche füllen, 1 Monat an hellem Ort ziehen lassen. Nach Wahl absieben oder mit Chiliflocken verwenden.

Baguette, dreierlei

Rezept folgt.

Salat

Rezept folgt. 

Summer-Rolls mit Nüssli-Salat

Zutaten nach Wahl. Mango, Avocado, gebratene Tofu-Streifen (abgelöscht mit Soja-Söss), gebratene Mungo-Bohnen, Salat, Rüebli-Streifen, Basilikum, Limettensaft. Auf feuchtes Reispapier geben, oben und unten einschlagen und rollen.

Auf Backblech und ca. 10 Minuten bei 200° Umluft. Kann auch ungebacken serviert werden. 

 

Servieren mit Erdnuss-Dipp. Dazu Kokosmilch mit reichlich Erdnuss-Butter mischen. Mindestens eine halbe Stunde in Kühlschrank stellen, damit es andickt. 

 

Tipp:

Im Original-Rezept wird Reispapier befeuchtet und zwischen feuchten Tüchern aufbewahrt. Einfacher: Schüssel mit heissem Wasser. Einzelne Blätter kurz in Schüssel legen. Rausnehmen, füllen, rollen, gut.

Löwenzahn-Salat & Salz-Kartoffeln

Rezept folgt.

Gemüse-Schnitzel mit Tomaten-Salat

Zu einfach für ein Rezept...

 

Gemüse-Schnitzel anbraten. Inzwischen Salat mit viel Tomätli, Zwiebel und Basilikum anmachen. Dressing wird besonders würzig mit einer Handvoll getrockneter Tomätli, geschreddert. 

 

Bezugsquellen:

Gemüse-Schnitzel gibt es bei Aldi.

Gurken-Salat

2 Nostrano-Gurken, 1 TL Salz, 1 TL Zucker, 5 EL Pflanzen-Rahm, 1 Limette, 1 Zwiebel, 1 Bund Dill, 1 Handvoll Borretsch.

 

Gurken schälen, in dünne Scheiben hobeln, mit Salz und Zucker von Hand gut durchkneten, 10 Minuten ziehen lassen, in Abtropfsieb und gut auspressen (nicht abspülen). Dressing aus folgenden Zutaten herstellen: Pflanzen-Rahm, Limettensaft, Pfeffer. Zwiebel fein gehackt. Dill fein hacken, Borretsch in feine Streifen schneiden. Alles gut mischen, mind. 30 Minuten kühlstellen.

Caramell-Glacé

600 g Soja-Rahm, 300 g Dulce de leche, 100 g Caramel (selbstgemacht).

 

Einfach und schnell: Rahm steifschlagen, Dulce de leche darunter ziehen. In Eis-Maschine zu Glacé rühren, kurz vor Ende Caramel-Stückli darunter ziehen.

Spargeln aus dem Ofen

1 kg Spargeln, 1 dl Olivenöl, Salz, Pfeffer

Spargeln rüsten (weisse Spargeln schälen), in gefettete Gratinform verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen, mit bestem Olivenös beträufeln. Werden im eigenen Saft geschmort. 180° Umluft, 20 minuten. Fertig. Mit Petersilien-Kartoffeln oder Reis servieren.

Spinat-Nudeln mit Rösli-Chöl

Zu einfach für ein Rezept...

Mehr folgt.

Auberginen mit Sesam

Rezept folgt. 

Teig-Roulade

Zu einfach für ein Rezept...

 

Blätterteig mit Ajvar oder Tomaten-Püree bestreichen, mit Gemüse (am besten RUMFORT-Gemüse) und Tofu-Streifen füllen. Alles einwickeln, mit Gabel den Teigdeckel löchern und ab in den Ofen.

 

Ca. 20 - 30 Minuten (je nach Grösse) bei 180° Umluft. Mit Salat servieren. Hier mit Chinakohl-Salat. 

Ajvar = Paprika-Paste

6 kg rote Paprika, 1 kg Auberginen, 500 g Zwiebel, 1 Knoblauch ganz, 2 dl Olivenöl, 3 TL Kokoszucker, 2 TL Meersalz, 4 EL Cayennepfeffer.

 

Grill im Ofen auf 250° Grad aufheizen. Peperoni einölen, auf Blech legen. Etwa 30 – 40 Minuten im Ofen schmoren, einmal wenden. Rausnehmen, mit nassen Küchentuch zudecken, auskühlen lassen. Auberginen rundum mit Gabel einstechen, auf Backblech legen, 40 - 50 Minuten im Ofen schmoren, auskühlen lassen. Zwiebeln ungeschält halbieren, mit Schnittfläche nach oben auf Blech, 20 – 30 Minuten schmoren lassen. Peperoni häuten und entkernen. In Mixer geben. Aubergine und Zwiebel zugeben, alles pürieren. Mischung in Topf geben, restliche Zutaten beigeben. Bei kleiner Hitze 2 Stunden schmurgeln lassen. In Einmach-Gläser füllen. Schmeckt als Brotaufstrich oder Verwendung wie Tomatenpüree.

Erdnuss-Butter, salzig

Zu einfach für Rezept...

 

Erdnüssli gesalzen in Thermomix. Auf höchster Stufe schreddern, mit Spatel mehrmals runterschieben. Bis zur gewünschten Konsistenz mixen. Fertig. 

 

Verwendung:

Als Erdnuss-Dipp, vermischt mit Kokosmilch, 30 Minuten in Kühlschrank. 

Schmeckt lecker als Brot-Aufstrich, belegt mit Tomaten, Zwiebeln. Verfeinert Sösseli. 

Zucchetti und so

Rezept folgt

Gemüse-Risotto

Gekocht im Thermomix. 

Rezept folgt.

Pilz-Gemüse-Pfanne mit Pasta

Rezept folgt.

bunter Gemüse-Mix

Zu einfach für ein Rezept...

 

Gemüse nach Wahl, alles zusammenschmeissen, köcheln bis gewünschte Bissfestigkeit. Mit Kokosmilch ablöschen, mit Erdnuss-Butter verfeinern.

 

Wir hatten: Kartoffel, Brokkoli, dicke Bohnen, Chili, Kichererbsen. 

Shirataki

Rezept folgt.

Rösli-Chöhl

Rezept folgt.

Maki-Rollen, roh

Zu einfach für ein Rezept...

 

Statt Reis wird ungekochter Blumenkohl geschreddert. Vorzugsweise mit Thermomix, zur Not geht auch ein sehr scharfes Küchenmesser. Restliche Zutaten und Zubereitung wie gewohnt. 

 

Schmeckt erstaunlich lecker.

Brokkoli und so

Rezept folgt. 

Kartoffel-Scheiben, geriffelt

Zu einfach für ein Rezept...

 

Kartoffeln schälen, mit Riffel-Messer in gleichmässige Scheiben schneiden (ca. 7 mm dick). In Schüssel mit Olivenöl, Kartoffel-Gewürz, Paprika und evt. Salz vermischen.

 

Auf Backblech, ca. 30 Minuten bei 180° Umluft. Fertig!

Thai-Curry & Okra

Zu einfach für ein Rezept...

 

Mit asiatischem Gemüse ein Thai-Curry zaubern. Hier mit Okra und thailändischen Auberginen. Memo an mich: fürs Auge mehr rot (Chili oder Peperoni). Mit Reis oder Glasnudeln servieren.

 

Bezugsquellen:

Coop und Migros bieten abgepackt beim Frisch-Gemüse eine Auswahl für "Thai-Curry" an. 

asiatische Gemüse-Pfanne

Gemüse schnippeln (hier Pak Choi, Peperoni, Maiskölbchen, Zwiebeln und sautierte Champignons), in wenig Kokos-Fett anbraten (wer hat nimmt die Wok-Pfanne, Bratpfanne geht jedoch auch). Gut abschmecken (wir mögen es heiss!), 3 dl Kokosmilch dazu geben, kurz aufköcheln lassen. Glas-Vermicelles oder Duft-Reis dazu servieren.

 

Salat mit Kresse und Tofu

Zu einfach für ein Rezept...

 

Es gibt so Tage, da muss es einfach schnell gehen. Zuckerhut in Streifen geschnitten, Kresse und Tofu dazu. Finito. Allenfalls mit frischem Fladen-Brot servieren.

Mayo, natürlich vegan

Wichtig: schmales Gefäss und ein leistungstarker Mixer. 2 dl Soja-Milch in Gefäss geben. Wenig Senf, Kala Namak (für Eier-Geschmack), Kurkuma (für richtige Farbe) und 1 TL Säure (Essig oder Zitronensaft) dazugeben. 3 dl Pflanzenöl nach Wahl (ich verwende immer Erdnuss-Öl). Gut mixen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. 

 

Mit Pfeffer und evt. Salz abschmecken, evt. mehr Senf oder Essig dazugeben. 

 

Tipp:

Für die gute Bindung ist Sojamilch wegen dem hohen Gehalt an Lezithin unumgänglich. Notfalls 1 TL Johannisbrot-Mehl dazu geben. 

kurz, schmerzlos, Ofen-Kartoffel

Zu einfach für ein Rezept...

 

Für heute einmal die gemischte Variante. Helle, gelbe Kartoffel und "blaue Sankt Galler". Halbiert, gewürzt und mit bestem Olivenöl beträufelt. Ca. 40 Minuten bei 200° Umluft. Dazu Guacamole oder Mayo reichen, ein frischer Salat macht den einfachen und schnellen Znacht perfekt. 

Linsen-Pasta mit Rüebli

Zwiebel andünsten, gut abgespülte Linsen und Rüebli dazu geben, mit wenig Weisswein und Bouillon ablöschen, etwa 20-30 Minuten köcheln. Inzwischen türkische Nudeln kochen (risi şehriye, sehen aus wie Reiskörner). Alles mischen, anrichten und mit Lieblings-Tofu garnieren (wir hatten Sprossen-Tofu).

Tomätli-Salat

Zu einfach für ein Rezept...

 

Cherry-Tomätli nach Wahl (gerne gemischt) halbieren, mit rassiger Salat-Sauce anmachen. Zwiebel gehackt dazu. Fertig!

Tortillas mit Guacamole

Zu einfach für ein Rezept...

 

Tortilla mit allem, was die Gemüse-Kiste hergibt. Wir hatten Tomaten, Zwiebeln, Rotkraut, Schnitt-Knoblauch und gaaaanz viel Guacamole. 

 

Fazit: nicht hübsch, aber lecker.

Thon-Nudel-Salat

Cherry-Tomätli halbieren, leicht salzen, mit Olivenöl beträufeln, in Gratinform und ca. 25 Minuten bei 200° Umluft im Ofen schmoren. Inzwischen "kleinwüchsige" Pasta al dente kochen. Eine rassige Salat-Sauce, gerne mit viel Essig anmachen. Zwiebel in Streifen schneiden. Veganer Thon dazu, Tomätli und Pasta dazugeben. Mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Mit Peterli verfeinern.

 

Idealer Sommer-Salat. Perfekt fürs Picknick. Passt auch als Beilage zum Grilling-without-Killing. 

Kartoffel-Linsen-Stampf

600 g Kartoffeln, 400 g rote Linsen, 1 Liter Gemüse-Bouillon, 3 EL Olivenöl, 100 g Sesam.

Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Kartoffeln in Bouillon ca. 10 Minuten köcheln, Linsen dazu geben. Nochmals 15 Minuten köcheln. Inzwischen Sesam in wenig Oel anrösten. Gemüse abgiessen, gut durchstampfen (nicht mit Mixer, wird sonst klebrig wie Leim), mit Sesam bestreuen.

Chili sin carne

Zu einfach für ein Rezept...

 

Chili tierleidfrei. Zwiebeln und Chnobli in Olivenöl andünsten. Kidney-Bohnen und Mais dazu (notfalls aus der Dose). Viel Chili, falls möglich frisch. Tomaten-Püree und Pelati. Mindestens eine Stunde simmern lassen. 

 

Mit frischem Fladenbrot oder Reis servieren. Schmeckt auch sehr gut als Wrap-Füllung oder für Enchilladas. 

Brokkoli & Gemüse-Burger

Zu einfach für ein Rezept...

 

Brokkoli, gedünstet. Mit Gemüse-Burger und Ajvar serviert. 

Udon-Nudeln mit Rotkraut und "Schnitzel"

Udon-Nudeln werden traditionell kalt als Salat gegessen. Wir mögen sie jedoch auch als normale Pasta. 

 

Rotkraut kochen (gerne schon am Vor-Tag, schmeckt aufgewärmt fast noch besser), Udon-Nudeln kochen, in heissem Olivenöl anbraten. Dazu (wer Lust hat) ein pflanzliches Schnitzel.

 

Fazit: nicht hübsch, aber lecker.

Kartoffel-Salat

Zu einfach für ein Rezept...

 

Kartoffeln im Dampfgarer, selbstgestrickte Mayo, blanchierter Lauch und für die Säure eine gute Menge eingelegter Zucchetti. Insgesamt eine runde Sache - hat geschmeckt. 

 

Tipp:

Kartoffel-Salat schmeckt frisch (fast noch lauwarm) am besten. 

Süppli - Resten-Verwertung

ich koche immer für ungefähr sieben Leute, obschon wir höchstens zu zweit sind. Darum heute Resten-Verwertung: Reis, Zuckerschoten, Mais-Kölbchen, Mu-Err.

 

N meint: "ziemlich lecker, bis ich auf die Zitrone gebissen habe" - Mann! Die sollte doch nur Aroma abgeben...

Gemüse-Bouillon

1 Stange Lauch, 1 Sellerieknolle klein, 3 Karotten, 2 Zwiebeln, 1 Fenchel, 1 Wirz, 3 Knoblauchzehen, 3 Lorbeerblätter, 1 EL Pfefferkörner, 1 TL Senfkörner, 1 Bund Petersilie, 1 EL Meersalz, 3 Liter Wasser, 1 dl Olivenöl.

 

Gemüse ungeschält in kleine Würfel schneiden. Oel in grossem Topf erhitzen, Zwiebeln (mit Schale) 5 Minuten andünsten. Restliches Gemüse und Gewürze zugeben. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Wasser aufgiessen. Aufkochen lassen, dann auf kleinste Stufe stellen, 2 Stunden köcheln lassen. Gemüse abschöpfen (lässt sich püriert als Creme-Suppe servieren). Brühe absieben. In Flaschen abfüllen oder einfrieren.

Döner Dürüm

zweiter Weihnachts-Tag mit lecker Dürüm. Selbstgestrickter Teig, daraus Fladen gebacken. Mit Tzatziki bestrichen, mit Rotkraut, Tomaten, Zwiebeln und Fake-Döner-Fleisch belegt und eingerollt. Hammer!

Sternen-Pasta

Rüebli in Scheiben schneiden, mit Stern-Förmli ausstechen (Reste für Suppe verwenden). Söss: Pflanzenrahm, Gemüse-Bouillon, Knobli.

Grittli, vegan

sind nach meinem nächtelangem Einsatz in der Backstube etwas dunkel geraten. Ei im Teig hab ich ersatzlos gestrichen, Butter durch Alsan-S, Milch durch Mandelmilch ersetzt. Vor dem Backen mit einer Mischung aus Olivenöl und Reismilch bepinselt.

Randen-Salat

spät nach Hause gekommen. Also gibt es nur einen schlichten Salat mit viel rohen Randen, Kidney-Bohnen, Chinakohl und Zuckerhut mit wenig Cashew-Kernen. Einfach, aber lecker.

Blumenkohl-Tajine und Goji-Beeren

schon wieder Tajine, diesmal mit ganz viel Blumenkohl, Aubergine, Zucchetti und für den Superfood-Kick getrocknete Goji-Beeren.

Peterli-Pesto

erfrischend, würzig und ganz viel Vitamin C, lecker über Pasta, aufs Brot, in Salatsauce.

Gucksch du "Basics". 

Gemüse-Tofu

mir war heute so grün... ganz viel Gemüse an Kokos-Söss mit gebratenem Reis, Sprossen-Tofu und Rosenköhlchen-Chips.

Glasnudel-Salat mit Mango

... und Chili

zwar scharf, doch dank Mango und Yuzu irgendwie erfrischend - macht sich bestimmt gut als "Wander-Proviant"...

Tajine - Nationalgericht aus Marokko

Gemüse nach Wahl und eine knallige Würz-Sauce mit mucho orientalischen Gewürzen. 

Ofen-Gemüse, gebrutzelt

Fake-Creme-fraiche ist Weltklasse! Ich hab sie EXTRA völlig pur angerichtet, weder Gewürz noch Kräuter. Ich hab weder Soja herausgeschmeckt, noch irgendeinen Unterschied zur tierischen Variante gemerkt. Klare Empfehlung von meiner Seite aus! Werde sie trotzdem noch selber machen - nehme an, dann ist sie noch eine Spur besser. (Das Grüne ist immer noch und schon wieder mein würziges Peterli-Pesto).

Ofen-Gemüse

auch ohne Rezept, da so einfach,

hab diese roten Kartoffeln erst kürzlich entdeckt und ich LIEBE sie!

Pasta-Pfanne mit Tofu

Rezept folgt.

Spaghetti bolognese & Rüebli & "Chicken"-Nuggets

Rezept folgt.

Cashew-Soja-Milch

Selbstgestrickte Cashew-Milch (sowie Sesam-, Erdnuss-, Baumnuss- und Pinienkernen-Milch) ist im Gegensatz zu Mandel-, Soja- und Reis-Milch übrigens rohköstlich (also unter 40° hergestellt). Mit jedem handelüblichen Mixer oder Zauberstab zu bewältigen. Da weisst du genau, was drin ist. Zudem viel billiger - vegan muss nicht teuer sein. 

Rezept findest du in der Kategorie „Grund-Rezepte“.

Kartöffeli mit Gemüse

Blau-Kabis mit Erbsen-Bulgur

megafeine Blau-Kabis (oder Rot-Kraut), dazu Erbsen-Bulgur, ein Löffeli Peterli-Pesto und ganz viel frisch gehakte Peterli. 

Zucchetti-Spaghetti

Zu einfach für ein Rezept...

 

Pasta kochen. Inzwischen Zwiebeln andünsten, getrocknete Tomätli in Streifen dazu geben, erst am Schluss Zucchetti-Spaghetti dazugeben, nur kurz erwärmen. Und schicken...!

Tortellini an Lauch-Rahm-Söss

Zu einfach für ein Rezept...

 

Tortellini nach Anweisung kochen. Inzwischen Zwiebeln und Lauch andünsten, mit Pflanzen-Rahm ablöschen. Finito.

 

Bezugsquellen:

Vegane Tortellini im Spar.

Aloe-Medizin

Wundermittel für alles. Soll (angeblich!) sogar Krebs heilen...

 

Rezept folgt. 

Curry, thailändisch, gelb

Gäng Garrieh

im Migros in der Gemüse-Abteilung als Bastel-Satz mit allen frischen Zutaten. Dazu dünne Reis-Nudeln und Tofu-Würfel. Ich fand es erst ziemlich speziell, letztendlich jedoch sehr lecker. Hab mich ziemlich genau an die Anleitung gehalten, ausser: echte Kokosmilch statt Kokosmilchpulver genommen, Fisch-Sauce durch Teriyaki ersetzt. Nächstes Mal fürs Auge noch rotes Gemüse reinmachen, Peperoni oder so. 

Tortellini mit Erbsen-Romanesco

Zu einfach für ein Rezept...

 

Tortellini nach Anweisung zubereiten. Inzwischen in einer Pfanne Erbsen, Romanesco und Tomätli schmoren. 

Finish!

Quiche

400 g Seiden-Tofu mit 2 EL Öl und 4 EL Maizena mischen. In diese Mischung kommt jetzt eine gute Handvoll getrocknete Tomätli, in Streifen geschnitten. Zudem 1 - 2 rote Zwiebeln, in Spalten geschnitten. Mit gehackten Kräutern verfeinern und abschmecken.

 

Masse auf Blätterteig geben, Ränder etwas drei Centimeter einschlagen. Mindestens 100 g Cherry-Tomätli, halbiert, mit Schnittfläche nach oben auf Masse verteilen. Mit gerösteten Kürbis-Kernen bestreuen.

 

Ca. 30 Minuten bei 180° Umluft. Mit Salat servieren. Schmeckt auch kalt. Vielleicht zum Picknicken?

Farfalle & Gemüse-Rahm-Söss

Rezept folgt.

Nüssli-Salat mit Kicher-Erbsen

Zu einfach für ein Rezept.

 

Nüssli-Salat mit gewünschter Sauce anmachen, eine Dose Kichererbsen dazu. Fertig. Extrem schnell und wirklich lecker, wird demnächst wieder gekocht.

Früchte-Brot

Zutaten für Teig:

200 g Mehl, 1 TL Salz, 20 g Hefe, 1 dl Pflanzenmilch, 1 EL Birnel, 2 EL Erdnuss-Oel.

 

Aus Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten. Mit feuchtem Tuch bedecken, bei Zimmertemperatur ca. 1 Stunde aufgehen lassen.

 

Zutaten für Füllung:

400 g Dörr-Früchte (Birnen, Aprikosen, Rosinen), 120 g Nüsse, 3 TL Birnbrot-Gewürz, 100 g Chia, 4 EL Birnel, 2 dl Pflanzen-Milch.

Dörrfrüchte klein schneiden, alle Zutaten zugeben, gut mischen, 1 Stunde ziehen lassen.

 

Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Cakeform mit Backpapier auskleiden. Teig rechteckig auswallen. Cakeform mit Teig auskleiden, auf Längsseite „Deckel“ aus Teig überstehen lassen. Füllung hinein, glattstreichen. Rand mit Wasser bestreichen, Teigdeckel darüberlegen, andrücken.

Bei 180° Umluft 50 Minuten backen. Sättigt lange und liefert Power.

Chnobli-Zupfbrot

Rezept folgt.

 

Leider kein Nachher-Fotos. War so extrem lecker, dass es viel zu schnell aufgegessen war. 

 

Tipp:

Anschliessende Dates sind nicht empfehlenswert...

Chia-Pudding

Rezept folgt.

Thai-Curry & Reis

Zu einfach für ein Rezept...

 

Thai-Curry mit Gemüse nach Wahl. Dazu Reis servieren. Memo an mich: fürs Auge nächstes Mal noch rote Peperoni dazu. Noch besser: Reis in halbierten Peperoni-Hälften servieren. 

Gemüse-Pfanne & Reis-Nudeln

Rezept folgt. 

Reste-Küche: Glasnudeln & Gemüse

Zu einfach für ein Rezept...

 

So lecker kann Reste-Küche schmecken. Aus noch vorhandenem RUMFORT-Gemüse gezaubert. Verfeinert mit Kokosmilch und Erdnuss-Butter, gepimpt mit Raps-Samen. 

Tortilla española

Zu einfach für ein Rezept...

 

Gehackte Zwiebeln in Olivenöl anbraten. Klein gewürfelte Kartoffeln dazu geben. Braten und öfters umrühren. Inzwischen in einer Pfanne Kichererbsen-Mehl, Kurkuma, Kala Namak und wenig Soja-Milch mischen. 

 

Alles über die Masse geben, anstocken lassen, ein paar Mal wenden. Mit Salat servieren.

 

Tipp:

Anstelle von Ei wird Kichererbsen-Mehl (für die Bindung), Kala Namak (für den Geschmack) und Kurkuma (für die Farbe) verwendet. 

Brokkoli, indische Art

und so sah mein Znacht aus: Brokkoli auf indische Art mit einen Löffel Peterli-Pesto. Sehr lecker.

Shirataki & Rahm-Räucher-Tofu

Zu einfach für ein Rezept...

 

Shirataki-Nudeln nach Anweisung zubereiten. Gemüsepfanne aus Zwiebeln, Peperoni, Pilzli und Räucher-Tofu zubereiten. Ablöschen mit Kokosmilch. Mit viel Peterli bestreuen.

 

Tipp:

gut unter fliessendem Wasser abspülen, damit der "fischige" Geschmack flöten geht.

Kartoffel-Stampf & Gemüse-Pfanne

Rezept folgt. 

Spinat-Salat mit gebackenen Kartoffelscheiben

und Granatapfel-Kernen-Dressing!

Wieder ohne Rezept, nur Reminder. Farblich eine Wucht und megalecker.

Danke an Koch (M) und Erfinder (G)!

Ich könnte es mir sehr gut mit Himbeer-Essig vorstellen.

@ Fressi in Saint-Galles-les-Bains

Aufstrich, Leberwurst

Zutaten:

1 Räucher-Tofu, 1 Dose Kidney-Bohnen, 1 Zwiebel, 3 EL Olivenöl, 2 TL Majoran frisch, 1 TL Peterli, Salz und viel Pfeffer.

 

Zwiebel würfeln und andämpfen. Majoran dazugeben, dämpfen. Auskühlen lassen. Zu den restlichen Zutaten geben, alles schreddern, gut abschmecken. Funktioniert am besten im Thermomix. Schmeckt erschreckend echt nach Leberwurst und definitiv besser, als es aussieht...

 

Hält sich im Kühlschrank mindestens 2 Wochen. 

Choleräbli-Spaghetti, roh

Choleräbli-Spaghetti. Muss noch etwas üben, sind zuerst zu dick, dann eher zu dünn geraten. Jedoch megahübsch und vor allem im Salat eine Zierde...

Choleräbli-Spaghetti an Tomaten-Söss

der Beweis: nicht jedes vegane Essen sieht toll aus...! Dieses ist sogar richtig hässlich. Hat mir auch nicht wirklich geschmeckt. Werde diese künftig ohne Tomaten-Söss als Salat servieren.

????

Bern???

Blech-Gemüse mit Mayo

Zu einfach für ein Rezept...

 

Gemüse nach Gusto. Für mich ein Muss: ganz viel Kartoffeln. Ebenfalls sehr lecker: Blumenkohl, Brokkoli, Pilzli, Rüebli, Choleräbli, halbierte Zwiebeln, Chnobli.

 

Gemüse in grobe Stücke schneiden, mit Olivenöl beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen. Falls vorhanden, Kräuter dazu - vor allem Rosmarin.

 

30 - 40 Minuten bei 200° Umluft. Serviert mit selbstgeklöppelter Mayo und Ketchup.

Couscous & Kokos-Gemüse

Couscous chneiden. In Salzwasser kochen (ca. 20 Minuten). Abgiessen und gut abtropfen lassen. In Pfanne zurück geben. Ein Stück vegane Butter oder neutrales Pflanzenöl (z.B. Erdnuss-Oel) und einen guten Schuss Sojamilch oder Soja-Sahne dazu geben. Mit Stampfer zu einer gleichmässigen Masse stampfen. 

 

Gemüse nach Wahl, in einer Kokosmilch-Sauce dazu reichen.

 

Tipp: mit gerösteten, gehackten Erdnüssen bestreuen. Ausser: es essen Gebiss-Träger mit...

Pizza Dom

erste vegane Weihnachten. Selbstgestrickter Pizza-Teig (gucksch du Grund-Rezepte), Sugo, gerösteter Blumenkohl, Zucchetti, Peperoni, Pilze, Zwiebeln, Lauch und Fake-Parmesan. Ein richtiges Schlemmer-Menu.

Rumfort-Suppe

Mut zur Hässlichkeit. Schmeckt um Längen besser, als es aussieht...

 

Doch was bedeutet eigentlich RUMFORT? Zutaten sind immer die Gleichen: alles war RUM steht und FORT muss. Also einfach Gemüse anbraten, mit Bouillon ablöschen, nach Wunsch kleine Nudeln, Reis oder Linsen beigeben. Ca. 20 Minuten simmern lassen. 

Pizza-Brötli

Zu einfach für ein Rezept...

 

In einer Bratpfanne Gemüse nach Wahl anbrutzeln (wir hatten Pilzli, Zucchetti, Peperoni). Laugen-Brötli halbieren. Mit Ajvar bestreichen, mit veganem Pizza-Käse bestreuen, mit Grill-Gemüse belegen. 

 

Ca. 20 Minuten bei 180° Umluft. Finito!

Spaghetti bolognese & "Chicken"-Nuggets

Rezept folgt.