Tag 23 - du Veganer, du!

Ich habe ja bereits von verschärften Sinnes-Organen gesprochen. Gleichzeitig merke ich, dass ich plötzlich viel offener und empfänglicher bin. Hab schon immer gerne Hilfs-Organisationen unterstützt. Dabei bevorzuge ich eher kleine oder private Organisationen, weil ich denke, dass mein Geld dort besser aufgehoben ist. Momentan bin ich wie ein Schwamm, entdecke überall neue Möglichkeiten.

http://www.earthlings.de - dieser Film hat mein Leben entscheidend verändert. Zwar versuche ich,

nicht militant zu sein. Trotzdem will ich den Film unbedingt weiter bekanntmachen, gerade auch in

der Schweiz. Darum frage ich wegen Werbe-Material und Unterstützungs-Möglichkeiten an. R schreibt umgehend zurück und es entwickelt sich ein reger Austausch.

Je tiefer ich in "die Szene" eintauche, desto beeindruckter bin ich. Vor nicht allzu langer Zeit hätte

ich Veganer als langweilige Müesli-Fresser und verschrobene Heiland-Sandalen-Träger abgetan.

"Du Veganer, du!" hörte sich für mich eher wie ein Schimpfwort an. Nun, das Gegenteil ist der Fall.

Ich lerne unglaublich spannende, inspiriende Menschen kennen. Menschen, die hinschauen. Menschen, die sich für diese Welt stark machen. Menschen, die einen Unterschied machen - jeder nach seinen Möglichkeiten. Ich fühle mich als Teil eines genialen Räderwerkes.

Ich bin zutiefst überzeugt, dass diese Bewegung immer stärker wird. Ich will und werde alles tun,

um dies zu fördern. Ich will eine Datenbank aufbauen, in der ich vegane oder veganfreundliche

Lokale aufliste. Der kluge Gastronom soll merken, dass vegan Essen ein Trend ist, der in Zukunft

viel Umsatz generieren wird.

Vor zwanzig Jahren (ich hab mich damals rund zwei Jahre vegetarisch ernährt) war es in der Schweiz schwierig, vegetarisch zu essen. Wir hatten damals die Wahl zwischen Salat- und Gemüse-Teller. Heute bietet jedes Lokal, das etwas auf sich hält, mindestens fünf vegetarische Gerichte an. Genau das Gleiche will ich für Veganer erreichen. Jeder sollte künftig das Essen aus seinem Teller auswählen können, ohne zuvor dem Koch einen Crash-Kurs in Ernährung geben zu müssen.

Isch aabe fertig...

Featured Posts
Recent Posts
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic